Schließung des Blogs?

Wie nur unschwer zu erkennen ist, schreibe ich kaum noch was in dieses Blog. Die wenigen Dinge, die ich der Welt mitzuteilen habe, teile ich mittlerweile auf Twitter – demnächst vielleicht sogar auf Google+. Ich sehe wenig Sinn darin, die Blog-Software regelmäßig auf dem aktuellen Stand zu halten, wenn ich sie nicht nutze. Aus diesem Grund werde ich dieses Blog vermutlich bald ganz schließen.

Irgendwelche Einwände? :-)

July 7, 2011 · Lars · No Comments
Posted in: Uncategorized

Musik auf… Rohren?

Ich hänge das hier mal kommentarlos rein. Ich glaube, das Video “spricht” für sich.
(Aber auch schön bis zum Final Countdown gucken, gell!) ;-)

November 25, 2010 · Lars · One Comment
Posted in: Witzig

Jennifer Grey gewinnt DWTS

Im Alter von 50 Jahren gewinnt Jennifer Grey die elfte Staffel der amerikanischen Erfolgsserie “Dancing With the Stars”. Wenn man sich die Videos anschaut, weiß man auch direkt, warum sie gewonnen hat: Jennifer tanzt 23 Jahre nach Dirty Dancing immer noch genauso gut wie damals – und sieht erschreckenderweise auch immer noch genauso aus.

Es stimmt heute wie damals: “Nobody puts baby in a corner!”

November 24, 2010 · Lars · No Comments
Posted in: Uncategorized

Onliner kontaktfreudiger als Offliner

Der Spiegel fasst eine Studie zusammen, in der untersucht wurde, ob das Internet wirklich vereinsamt. Wer pflegt mehr Kontakte: “Onliner” oder “Offliner”?
Das für viele sicherlich überraschende Ergebnis: Das Internet führt tendenziell eher zusammen.

November 15, 2010 · Lars · No Comments
Posted in: Allgemein

A Life On Facebook

November 14, 2010 · Lars · No Comments
Posted in: Witzig

Die Innovationskraft großer Firmen

Ich habe einen sehr interessanten Artikel über die Innovationskraft von großen Firmen gefunden. Es wird versucht zu erklären, mit welchen Problemen Firmen wie Google oder Microsoft zu kämpfen haben und weshalb kleine Softwareschmieden oft erfolgreicher sind als die global player.

Wem es noch nicht aufgefallen ist: Der almächtige Software-Riese Microsoft wird immer unbedeutender. In Unternehmen ist Microsoft nach wie vor sehr groß. Die Kernprodukte aus Betriebssystem und Office Suite werden so bald von keiner anderern Firma ersetzt werden. Aber wie sieht es mit Internetdiensten des Web 2.0 wie z.B. Social Networks, Microblogging und Cloud Services aus? Was ist mit Smartphones oder Media Playern? Bisher ist Microsoft trotz millionenschwerer Budgets in diesen Bereichen immer gefloppt. Microsoft holt erst jetzt in Bereichen auf, die es lange vernachlässigt hat und über die schon fast keiner mehr spricht – Suchmaschinen (Bing) und Browser (IE 9). In allen anderen Bereichen hört man jede Menge Ankündigungen zu Produkten, die Firmen wie Google, Apple, Facebook oder Twitter längst haben. Microsoft hinkt so ziemlich jeder der aktuellen Entwicklungen meilenweit hinterher.

Doch damit nicht genug. Wird es anderen Firmen bald ähnlich ergehen?
Dieser Tage wird heiß diskutiert, ob die Gerüchte wahr sind, Facebook wolle bald auch Email anbieten. Wird es damit für Google zu einem mehr als nur ernst zu nehmenden Problem? Wird Facebook Google etwa sogar vom Markt drängen bzw. in seine Kernkompetenzen, der Suchmaschine, zurückdrängen können?

Auch Apple wird nachgesagt, dass seine Innovationskraft allmählich nachlässt. Werden wir von Apple weiterhin so revoultionäre Verkaufsschlager wie den iMac, den iPod, das iPhone oder das iPad sehen?

Wo wird Facebook in ein paar Jahren stehen? Reichen mehrere hundert Millionen Mitglieder aus, um für alles gerüstet zu sein?

Ich weiß es nicht, warte aber gespannt die kommenden Entwicklungen ab.

Der von mir verlinkte Artikel versucht Einblicke in die Probleme dieser Firmen zu geben.
Er ist sehr lang – ihr solltet ihn nur lesen, wenn ihr an solchen Themen wirklich interessiert seid.

November 13, 2010 · Lars · No Comments
Posted in: Allgemein

Parkour für Faule

Ich bin gerade auf eine Seite gestoßen, auf der von einem aus England stammendem, seltsamen Spiel berichtet wird. Das “Lying Down Game” soll eine Art “Parkour für Faule” sein. Man muss nichts weiter tun, als sich ruhig, mit angelegten Armen und gen Boden gerichtetem Gesicht, hin zu legen. Je mehr Leute zuschauen oder je skurriler der Ort, desto besser. Irgendwie leicht verrückt, andererseits aber auch witzig.

Lying Down Game Lying Down Game

November 13, 2010 · Lars · No Comments
Posted in: Witzig

YouTube – Beeindruckende Zahlen

YouTube hat in seinem offiziellen Blog ein paar beeindruckende Zahlen vorgelegt: Jede reale Minute werden 35 Stunden Videomaterial hochgeladen! Das entspricht einer Datenmenge, die wöchentlich für 176.000 Filme mit einer Länge von 120 Minuten reichen würde. Oder nochmals anders ausgedrückt: Wenn die drei größten TV-Sender die letzten 60 Jahre nonstop ein Programm ausgestrahlt hätten, würden sie noch immer nicht die Spiellänge erreichen, die You Tube in einem Monat produziert!

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber für mich sind das nur schwer vorstellbare Zahlen. Und hier wird von Uploads gesprochen. Die Downloads dürften diese Datenmenge um ein Vielfaches übertreffen.

November 11, 2010 · Lars · No Comments
Posted in: Computer & Technik

Oracle und die Zukunft von Java

Der heise-Verlag – Herausgeber des c’t-Magazins – fasst in einem kleinen Beitrag zusammen, was Oracle mit dem Aufkauf von SUN alles übernommen hat und wie die Zukunft der jeweiligen Produkte aussieht.

Für mich besonders interessant sind dabei die Aussichten für Java. Oracle hat gerade erst bekannt gegeben, dass zukünftige Java-Versionen auch in einer Bezahlversion erscheinen sollen. Versaut sich Oracle sein m.E. ohnehin schon nicht sonderlich gutes Image nun vollends?

November 8, 2010 · Lars · No Comments
Posted in: Computer & Technik

Sollten Updates für mobile Betriebssysteme Geld kosten?

Engadget macht sich in einem Editorial Gedanken darüber, warum Hardware und Software von Smartphones entkoppelt werden sollten. Dabei nörgelt der Beitrag nicht nur an der gegenwärtigen Branding-Praxis der Smartphone-Hersteller und Netzbetreiber rum, sondern zeigt auch Alternativen auf. Statt wie bisher Monate auf ein Betriebssystem-Update warten zu müssen, während längst die übernächste Version erschienen ist, könnte man Upgrades zum Beispiel kostenpflichtig machen und weniger stark an einen Hersteller oder gar an einen Mobilfunanbieter koppeln.

Der Artikel ist stark auf das Android-Betriebssystem zugeschnitten, bekommen iPhone-Besitzer ihre Upgrades schließlich zeitnah und zudem auch noch kostenlos zur Verfügung gestellt. Lesenswert ist der Beitrag aber allemal, da er sich auf andere Betriebssysteme (wie zum Beispiel jene für Tablets) übertragen lässt.

November 8, 2010 · Lars · No Comments
Posted in: Computer & Technik